17.02.18 Mit ausgeglichener Teamleistung zu Erfolg Nummer 8

 

Statt Sonntagsbraten stand heute zu ungewohnter Zeit Basketball auf dem "Speiseplan" von LF2. Gegen die jungen Gäste der Niners IV sollte Sieg Nummer 8 erspielt werden. Der Start verlief zunächst auch wie geplant und man lag schnell 6:0 vorn. Ungeachtet der vorherigen Ermahnung in der Traineransprache ließ man dann jedoch die Dreierversuche der Gäste zu und hatte damit schnell den Vorsprung wieder verspielt (16:15 9. Minute). Trotz späterer besser Defense am Perimeter gewannen die NINERS das Dreier Duell übers gesamte Spiel deutlich 9:1. Zum Glück machten unsere Jungs aber in allen anderen wichtigen Bereichen meist die bessere Figur. So lag man nach einem knappen 20:15 Viertelgewinn nach 10 Minuten und einem deutlich besserem 24:16 Abschneiden in Viertel Nummer 2, zur Halbzeit halbwegs komfortabel 44:31 vorn. Das dies nichts zu bedeuten hat, wusste man noch aus dem Hinspiel, wo man auch nach deutlicher Führung zum Schluss nochmal zittern musste. Und irgendwie schien es wieder in die gleiche Richtung zu gehen. Nach einigen unnötigen Ballverlusten der Füchse und wenig Erfolg im Angriff waren die Chemnitzer plötzlich wieder auf 53:47 Tuchfühlung. Bei nur noch sechs Punkte Vorsprung und aufkommender Spannung strafften sich die Füchse jedoch und fanden noch rechtzeitig zurück in die Erfolgsspur. Zwar verlor man das dritte Viertel knapp 15:17, konnte aber insgesamt den zur ersten Halbzeit erspielten Vorsprung wieder fast herstellen (59:48 nach 30 Minuten). Durch einen 8:0 Lauf zu Beginn der Crunchtime lag man nach 32 Minuten wieder beruhigend mit 17 Punkten vorn und konnte auch das letzte Aufbäumen der jungen Gäste erfolgreich abwehren. Den Schlussabschnitt holte man sich mit 20:18 und gewann dadurch das Spiel mit dem schon zur Halbzeit herausgespieltem 13-Punkte Vorsprung 79:66.

 

Stats zum Spiel

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload