22.01.18 Volles Wochenende für die Füchse

 

Mit gleich fünf Punktspielen war es ein volles Wochenende für die Füchse. Alle Teams, außer der ersten Mannschaft, waren dabei im Einsatz. Unsere U18 eröffnete den Reigen mit einem Heimspiel gegen SSV Chemnitz. Nachdem letzte Woche in Lichtenstein unglücklich verloren wurde, ist nun jedes Spiel der U18 ein Endspiel. Wenn alle Spiele gewonnen werden, ist die Meisterschaft sicher. Falls nochmal verloren wird, muss man auf eine Niederlage der Lichtensteiner hoffen. Dementsprechend engagiert gingen die jungen Füchse zu Werke. Mit dem Tabellenschlusslicht aus Chemnitz hatten sie dabei keine Mühe. Über die Zwischenstände 36:6 nach 10 Minuten, 60:6 zur Halbzeit und 80:13 nach 3 Vierteln, durchbrachen unsere Jugendlichen sogar die 100er Marke. Mit 106:17 gewann man das Duell. 

 

Spielstatistiken U18

 

Sonntag Morgen 10:00 Uhr gab es dann für unsere U8 in Leipzig den Anpfiff zum zweiten Dreierturnier. Gegner im ersten Spiel waren die Kids des USC Leipzig. Nachdem der Beginn noch etwas verschlafen war (10:6 nach 10 Minuten), wurde in der Folge immer besser gespielt. Zur Halbzeit führten unsere jüngsten Basketballer sogar 15:18. Nach dem Seitenwechsel ging es auch eng weiter, mit leichten Vorteilen für die Leipziger, welches sich mit 21:19 die Führung vor dem Schlussabschnitt zurück eroberten. Leider wollte in der entscheidenden Phase nicht mehr so viel klappen und die Gastgeber konnten ihren Vorsprung noch auf 33:24 bis zum Spielende ausbauen. Trotzdem zufrieden mit dem Spiel, in welchem man schon viele Verbesserungen zu den ersten Spielen im November sehen konnte, motivierten die Coaches die Kids für das zweite Duell. Diesmal gegen den Nachwuchs der Niners. Hier hatten man leider keine Chance und schaffte es nur selten bis zum Korb. Beim zweiten Spiel in Folge fehlte einfach die Kraft und dadurch auch die Cleverness um gegen die stark verteidigenden Chemnitzer erfolgreich sein zu können. Mit 2:67 verlor man leider sehr deutlich.

 

 

Kurz nach dem Mittagessen empfing LF2 die zweite Mannschaft des ATSV Freiberg zum Bezirksmeisterschaftsduell im Jahnhaus. Die Gäste, welche nur zu fünft angereist waren, mussten gegen neun Limbacher antreten. Schon nach dem ersten Viertel war das Spiel beim Stand von 29:8 entschieden. Die Füchse, welche munter durchwechselten, drückten aufs Tempo und erspielten sich aus einer guten Verteidigung heraus jede Menge Fastbreaks. Jeder Spieler durfte sich am Scoring beteiligen und über die weiteren Stationen 60:20 und 92:27 gewann man dieses Spiel deutlich 117:37.

 

Spielstatistiken LF2

 

Im Anschluss durfte unsere U18 zum zweiten Mal an diesem Wochenende ran. Diesmal als LF3 in der Herrenbezirksliga. Die Gäste des Tabellenzweiten aus Lichtenstein legten zunächst deutlich besser los, gerieten dann in der Mitte des ersten Viertels jedoch ins Stocken. Punkt für Punkt kämpfte sich LF3 im Anschluss heran und konnte mit einem Buzzerbeater-Dreier zum Ende der 10. Minute sogar auf 13:13 ausgleichen. Im zweiten Viertel drehte dann jedoch der Lichtensteiner Asia-Import auf und sorgte fast im Alleingang für einen spielentscheidenden Lauf. 11:29 verlor man diesen Abschnitt und damit auch die Chance, das Spiel eng zu halten. Auch im dritten Viertel wollte den Jung-Füchsen offensiv nicht viel gelingen, leider. Denn defensiv war es der beste Abschnitt, konnte man die Gäste doch bei nur 14 Punkten halten. In der Garbagetime eines längst entschiedenen Spiel taten beide Teams noch was für ihre Punkteausbeute. 51:83 verlor LF3 schließlich gegen eines der Topteams der Bezirksliga.

 

In der Tabelle gab es für beide Bezirksligateams keine Veränderungen. LF2 bleibt weiter ungeschlagen an der Spitze, LF3 auf einem zufrieden stellenden 6. Platz.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload