03.12.17 Jahnhaus in Füchse-Hand am ersten Advent

 

Zum ersten Advent war das Jahnhaus heute den ganzen Tag von 10-18 Uhr in Füchse-Hand. Nachdem unsere Minis heute Morgen den Start mit ihrem Training machten, folgte 13:00 Uhr das erste Punktspiel des Tages. LF2 empfing SSV Chemnitz 2, beide Teams waren heute mit wenigen Spielern am Start. Im ersten Abschnitt ging es munter hin und her. Offensiv lief es eigentlich ganz gut für die Füchse, in der Verteidigung gab es aber Probleme. Zwar machten die Jungs die Zone gut dicht und zwangen die Gäste zu Außenwürfen. Doch leider trafen die SSV Jungs diese hochprozentig (fünf 3er im ersten Viertel) und führten daher auch verdient 21:24 nach zehn Minuten. Im zweiten Viertel ging es zunächst weiter wie bisher. Leider kam es nach einen Zusammenstoß beim Kampf um den Ball zu einer Verletzung des Gäste-Topscorers Kellug, welcher sich den Arm auskugelte und daher vom Rettungsdienst abgeholt werden musste. Danach entwickelte sich ein etwas zerfahrenes Spiel, ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen auf Limbacher Seite. Die Füchse konnten das Viertel 27:23 gewinnen und damit knapp führend 48:47 in die Halbzeit gehen. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber besser in Spiel und legten einen 10:2-Lauf hin. Die Gäste ließen sich aber nicht abschütteln und hielten das Spiel bis zur 30. Minute offen (67-63). In der Crunchtime musste also die Entscheidung her. Jetzt machte sich die "tiefere" Bank bemerkbar. Zwar waren von den drei Limbacher Bankspieler durch eine Verletzung von Alex nur noch zwei übrig. Allerdings sah es auf der anderen Seite, welche zu siebend angereist war, noch schlechter aus. Dort waren durch Verletzungen gar keine mehr übrig. Die Füchse holten in der Defense jetzt jede Menge Rebounds und schalteten schnell in den Angriff um. In drei Minuten legten sie einen 12:0-Lauf aufs Parkett und führten die Vorentscheidung herbei. Aus dem knappen Spiel wurde durch ein 27:5 Viertelgewinn letztlich noch eine eindeutige Kiste, 94:68. Leider verletzte sich kurz vor Spielende auch noch unser Topscorer Chris und musste mit einer Kopfverletzung ebenfalls ins Krankenhaus. Gute Besserung an dieser Stelle an die Verletzten SSVler und Füchse! Auch nach diesem hässlichen Spiel behält LF2 seine reine Weste und bleibt weiter ungeschlagener Tabellenführer.   >> Statistiken zum LF2-Spiel

Unsere U18 durfte im Anschluss ran und empfing das Jugendteam aus Lichtenstein. Schlechte Erinnerung hatte man noch ans letzte Jahr, als die Gäste im Saisonfinale gewannen und die Meisterschaft "klauten". Zumindest den Sieg wollten sie auch diesmal aus Limbach entführen und legten gleich besser los, wodurch sie nach 10 Minuten 9:12 führten. Das zweite Viertel brachte aber die Wende. Die Jungfüchse räumten vor allem am Brett ordentlich auf und holten sich diesen Abschnitt 17:9. Die Füchse verteidigten im Anschluss ihre Führung gut, konnten sie aber nicht ausbauen. Durch einen 21:10-Viertelgewinn, lag man vor den entscheidenden Minuten 47:41 vorn. Getragen von Felix (der 30 seiner 33 Punkte in der zweiten Halbzeit erzielte) nutzte man drei Minuten um auf 56:43 zu enteilen und bis zur 36. Minute komfortabel in Führung zu bleiben. Einen 12:3-Lauf der Gäste konnten unsere Jugendspieler in den letzten Minuten zwar nicht mehr verhindern, Dank des großen Vorsprungs das Viertel aber trotzdem erneut 21:20 gewinnen. Zum Schluss war es mit 68:61 ein wichtiger Erfolg im Kampf um die Meisterschaft.  >> Statistiken zum U18-Spiel

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload