23.11.17 LF2 besteht erste Härteprüfung

 

Gestern Abend empfing LF2 die zweite Mannschaft des BC Zwickau. Ein Duell der beiden Spitzenmannschaften, der Sieger bleibt/wird Tabellenführer. Beide Teams traten mit fast vollem Kader an, wobei bei Zwickau mit Schneider einer der drei Leistungsträger fehlte, welcher vor allem von jenseits der Dreipunktlinie sehr gefährlich ist. Die anderen beiden „Stars“ der Gäste (Burkhardt + Rein) waren aber am Start und sorgten von Beginn an für viel Druck am Korb. Die Füchse erwischten dagegen einen schlechten Start. Im Gegensatz zum Lichtenstein-Spiel fiel diesmal vorn nichts. Hinten machten man viele Fehler und ermöglichte den Zwickauern so, davon zu ziehen. Folgerichtig führten diese nach 10 Minuten 8:16. Zu Beginn des nächsten Spielabschnitts zeigte sich die Stärke des diesjährigen LF2-Teams, eine sehr tiefe und gut besetzte Bank. Die „zweite Reihe“ übernahm das Spiel und gab kräftig Gas. Bis zur 16. Minute konnten sie auf 21:21 ausgleichen. Im Anschluss zeigte Burkhardt auf Gästeseite seine beste Phase, mit 9 Punkten in zwei Minuten, und sorgte für ein 5 Punkte Halbzeitpolster. Nach dem Seitenwechsel mussten die Füchse gleich noch einen Dreier hinnehmen, spielten dann aber stark in der Defense und bauten das 8 Punkte Defizit Stück für Stück ab. Auf Zwickauer Seite wurden jetzt erste Ermüdungserscheinungen sichtbar, besonders bei den beiden wichtigsten Spielern, welche bisher fast durchspielen mussten. Eine Teamfreiwurfquote von 0/8 sprach dabei Bände und hätten bei erfolgreicher Verwandlung eine 7-Punkte-Führung der Gäste bedeutet. Zum Start in die Crunchtime zeigten sich die Füchse im Gegensatz hellwach. Mit der Bank startend wurde ein 9:2-Lauf hingelegt, welcher bis zur 39. Minute zu einem 22:5-Run ausgebaut wurde. Auch ein kurzes aufbäumen in der Schlussminute wurde gut beantwortet, so dass nach 40 Minuten ein 66:49-Erfolg für die Limbacher Füchse zu Buche stand. 5-0 Siege und weiterhin Tabellenführung. Besonders erfreulich an diesem Spiel war, dass man auch bei schlechtem Start es schaffte, mit Einsatz, Kampf und Moral zurück ins Spiel zu finden.

 

Statistiken zum Spiel

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload