03.04.17 LF1 überzeugt gegen LOK

 

Gestern Abend hatte LF1 den Orts- und auch Tabellennachbarn ESV LOK Chemnitz zu Gast in der Großsporthalle. Die Gäste, welche letzte Saison mit einem sehr starken und tief besetzten Kader die Bezirksliga dominierten, mussten durch einige Verletzungen und Abgänge die aktuelle Spielzeit in der Landesliga oft mit wenigen Spielern und dünner Bank bestreiten. Auch gestern waren sie nur zu sechst und ohne Coach angereist. Limbach hingegen konnte auf einen vollen 10-Mann-Kader zurück greifen, viel durchwechseln und dadurch den Starting Five Spielern genug Ruhepausen verschaffen. Zu Beginn zeigten die Gäste jedoch, warum sie trotz dünner Personaldecke auch in der Landesliga schon ein paar Spiele gewonnen hatten. Immer wenn LF1 vorlegte zogen sie nach und als die Füchse 50 Sekunden vor Viertelende mit 17:13 in ihren Köpfen schon den sicher geglaubten Viertelgewinn feierten, nutzten Langer und Wagner mit zwei schnellen Dreiern die Gunst der Stunde und holten das Viertel 17:19 auf ihre Seite. Coach Andy gefiel das natürlich gar nicht und er fand deutliche und mahnende Worte in der Pause. Zurück mit der Starting Five auf dem Spielfeld, wurden diese auch gut umgesetzt und das Momentum wieder auf die Füchse-Seite geholt. In der Starting Five standen übrigens erstmals unsere beiden Rookies Daniel und Nico, welche sich durch fleißige Trainingsarbeit die Startplätze erkämpft hatten und gestern ihre Jobs auch ausgesprochen gut machten. Mit zusammen 26 Punkten hatten sie deutlichen Anteil an der Offensivkraft von LF1. Mit einem 10:2 Lauf in 6 Minuten, in welchem die Füchse keinen Feldkorb zuliesen, zog man auf 27:21 davon. Auch die zweite Reihe machte ihren Job nun prima und hielt den Druck aufrecht, so dass man mit einem 19:6 Spielabschnittssieg beim Stand von 36:25 zufrieden in die Halbzeitpause gehen konnte. Nun war es wichtig, nach dem Seitenwechsel dort anzuknüpfen und den Sack zu zu machen. Offensichtlich sahen das unsere Landesligaherren auch so und nutzten die ersten vier Minuten zu einem 11:2 Lauf. Aufgrund der kleinen Rotation wurden bei den Gästen nun auch langsam die Beine schwerer und angesichts des 20-Punkte-Rückstands (47:27) fiel wohl auch etwas die Motivation in den Keller. Zwar bäumte sich LOK mit starken Distanzwürfen immer mal kurz wieder auf, doch da man bei Limbach durch die guten Wechselmöglichkeiten den Druck hoch halten konnte, wurde der Vorsprung trotzdem weiter ausgebaut - 58:35 nach 30 Minuten. Die verbleibenden 10 Minuten, bei diesem Vorsprung oft Garbage-Time genannt, liesen die Füchse auch nicht ungenutzt. Weiter hoch motiviert, fegte man die Gäste mit 20:7 aus der Halle. Es wirkte ein bisschen wie ein Rollentausch aus der letzten Bezirksligasaison, als LOK ihre Gegner gleichermaßen sweepten. Diesmal konnten jedoch unsere Fans, welche uns das ganze Spiel lautstark anpeitschten, den deutlichen Erfolg feiern. Mit dem 78:42 Erfolg festigte LF1 den 8. Tabellenplatz und dürfte auch mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Zwar ist man rein rechnerisch noch nicht ganz am sicheren Ufer, durch die gewonnen direkten Vergleiche gegen die Verfolger aber realistisch gesehen kaum noch gefährdet.

 

Stats zum Spiel

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload