08.11.16 U16 feiert gelungenen Einstand

 

Am vergangenen Sonntag hatte nun auch endlich die U16 ihr erstes Saisonspiel. Zu Gast beim BV Lichtenstein 1, sollte das keine leichte Aufgabe werden. Erwartungsgemäß starteten die jungen Füchse auch sehr nervös und unkonzentriert. Mit nur 4 Punkten in den ersten 10 Minuten war es mehr als deutlich das hier noch sehr der Biss fehlte. Zum Glück der Füchse war auch Lichtenstein kopfmäßig noch in der Kabine und konnte das erste Viertel nur 8:4 gewinnen. Trotz aufbauenden Worten in der Pause sollte es nun brenzlig werden. Die  BV-Jungs legte nun richtig los. 10 Punkte in den ersten 4 Minuten des zweiten Viertels schenkten sie den Füchsen ein und ließen im Gegenzug nur 2 zu. Jetzt musste schnell eine Lösung gefunden werden, um eine derbe Klatsche zu vermeiden. Die Verteidigung wurde etwas umgestellt und das zeigte Erfolg. Zusammen mit einem stark aufspielenden Felix Klemm brachte dies die Wende. Der Topscorer legte direkt 9 Punkte auf und zog damit seine Mitspieler mit. Lichtenstein gelang in den folgenden 6 Minuten nur noch ein einziger Punkt und man konnte mit einer nicht für möglich geglaubten 20:19 Führung in die Halbzeitpause gehen. Das Momentum war nach dem Seitenwechsel nun auf der Seite der Jungfüchse. Dank starker Defense jedes einzelnen Fuchses und dem Wurfglück auf unserer Seite, funktionierte einfach alles. Auch noch so schwierige Würfe fanden vorn ihr Ziel und hinten spielte man sehr selbstbewusst auf. Im letzten Abschnitt ließ man nichts mehr anbrennen. Ein Ballgewinn nach dem anderen sicherte viele Fastbreaks und somit einfache Punkte. Mit einem 26:8 Viertelgewinn viel der Sieg doch höher aus als erwartet. Der Schlüssel dazu war in erster Linie die hervorragende Defense ab der 2. Halbzeit. Zudem freute sich der Trainer das fast alle Füchse punkten konnten und der ein oder andere über seine Leistung hinaus gewachsen ist. Hier gilt es nun weiter anzuknüpfen und im nächsten Spiel von Anfang an den Ton anzugeben.

 

Stats zum Spiel

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload